Babytrage und Tragetuch

In diesem Bericht werde ich mich um das Thema Babytrage und Tragetuch beschäftigen. Da dein Baby ein „Tragling“ ist wird es diese Art von Tragen besonders lieben, da es sich ganz nah an dich befindet. Es riecht dich, hört deinen Herzschlag und deine Stimme und ist ganz eng an dich gekuschelt. Etwas beruhigendes gibt es für Babys nicht.

Wenn dein Baby unruhig ist – manduca ist die Lösung

Wenn dein Baby unruhig ist, dann benötigt es besonders viel Aufmerksamkeit und Wärme von dir. Vielleicht hat dein Baby Bauchweh, oder es fühlt sich allein. Dann solltest du auf eine Babytrage zurückgreifen. Ich kann dir das System von manduca sehr empfehlen. Babytragen können ab dem Tag der Geburt eingesetzt werden, da die meisten einen eingenähten Neugeborenen Einsatz integriert haben, der das Köpfchen stützt. So kannst du deinem Kleinen ganz nahe sein und es wird sich schnell beruhigen lassen.

Die maduca Babytrage ist besonders für Neugeborene geeignet. Es hat einen integrierten Neugeborenen Einsatz, den man mit der Zeit jedoch auch weglassen kann. Die manduca Babytrage hat eine patentierte Rückenverlängerung und eine verstaubare Kopfstütze.

Sie wächst mit von Geburt bis zum Kindergarten und unterstützt stets die natürliche Anhock-Spreiz-Haltung. Diese ist besonders wichtig für eine gesunde Entwicklung der Hüfte.

Die Babytrage von manduca hat außerdem einen ergonomisch geformten Hüftgurt und einen dreifach verstellbaren Schultergurt. Sie entlastet den Rücken, da sich das Gewicht auf Schulter und Hüfte verteilt. Die Babytrage mon maduca sind alle schadstoffarm und entsprechen der Richtline  CEN/TR 16512:2015 für Baby Carrier. Für Babys und Kleinkinder sind die Babytragen besonders empfohlen, von 3,5 – 20 kg. Bei kleineren Neugeborenen kommt der Neugeborenen Aufsatz in Frage.

Tragetuch

Ein Tragetuch ist eine günstige Alternative zu der manduca Trage. Es lässt sich mit ein wenig Übung schnell umbinden und ist sehr bequem und rücken schonend. Mein Baby hat sich sehr wohl in dem Tragetuch gefühlt, da es sehr eng an mir gekuschelt war. Wir haben mit dieser Variante lange Spaziergänge gemacht und waren des häufigeren einkaufen. Das Tragetuch umschließt das Baby sicher und es hat das Gefühl von Geborgenheit. Es ist außerdem sehr praktisch, da es auch als Stillschal dient. Du kannst dein Baby unter dem Tuch anlegen, wenn du in der Öffentlichkeit stillen möchtest und du ein wenig Privatsphäre haben willst. Mehr praktische Tipps zum Thema stillen findest du hier.

Tragerucksack für Kleinkinder

Perfekt für Spaziergänge und Wanderungen mit Kleinkindern ist ein Tragerucksack von Kangoo. Er trägt ein Gewicht von bis zu 22kg und ist durchaus für größere Kinder geeignet.  Reflektierende Elemente auf Vorder- und Rückseite sorgen für mehr Sichtbarkeit in der Dämmerung und Dunkelheit. Eine verstellbare Sitzhöhe und höhenverstellbare Sicherheitsgurte sorgen für eine optimale Sitzposition für dein Kind. Praktische Staufächer und ein Sonnendach machen eine Wanderung, oder einen Spaziergang mit dem Kangoo perfekt!

Der Tragerucksack ist sehr leicht. Er wiegt nur 2,5 kg und gehört somit zu den Leichtgewichten der Tragerucksäcke. Er besitzt ergonimisch breite Tragegurte, die Höhenverstellbar sind. Auch der Brustgurt lässt sich je nach Größe des Trägers gut und leicht verstellen. Das Gewicht lastet auf der Hüfte, somit ist der Trage Rucksack rückenschonend. Eine eindeutige Kaufempfehlung bekommt dieser praktische Tragerucksack von mir!

Der Hüftsitz – eine gute Alternative

Der Hüftsitz ist eine gute und kostengünstige Alternative. Er ist für Kinder von 0-36 Monaten geeignet und kann ein Kind bis 20 kg problemlos halten.

Der Hüftsitz ist für Stillpositionen, wie die Wiegehaltung sehr gut geeignet. Desweiteren kann das Baby, wenn es auf dem Hüftsitz sitzt wunderbar seine Umgebung erkunden. Du solltest jedoch bedenken, dass der Hüftsitz von Vorteil ist, wenn dein Baby schon selbstständig sitzen kann.

Ein praktisches Staufach an der Seite des Hüftsitz kann kleine Dinge, wie Schnuller aufbewahren.